Schauspieleragentur Harb-Connection Helmuth A.R. Brüchert
An den Quellen 5, OT Wallendorf, 06258 Schkopau
Tel.: 034639/ 806755, Fax: 034639/ 806756
Mail: office@harb-connection.de
 
  Luzia Schelling
Luzia Schelling Luzia Schelling
Luzia Schelling Luzia Schelling
Luzia Schelling Luzia Schelling
Luzia Schelling Luzia Schelling
Luzia Schelling Luzia Schelling
 
geboren:8. Mai 1966 | Winterthur
Nationalität:Deutschland/ Schweiz (doppelte Staatsbürgerschaft)
Ethn. Herkunft:Mitteleuropäisch
Haare:Braun
Augen:Hellblau
Größe:168 cm
Konfektionsgröße:36
Fremdsprachen:Italienisch (fließend), Französisch (fließend), Englisch und Spanisch (gut)
Heimatdialekt:Schweizerdeutsch, Weitere: Schwäbisch
Wohnort:Berlin
Wohnmöglichkeiten:  Hamburg, Zürich, Stuttgart, Köln, Wien, Frankfurt, München, Leipzig, u.a.
Sport:Eiskunstlauf, Skisport, Yoga, Fechten, Tischtennis, Segeln, Inlineskating, Joggen
FILM/ KINO 

2013 Hinter Mauern Kinospot gegen häusliche Gewalt | Rolle: Sie (HR) | Regie: A. Vogelpohl |Clair-Obscure Produktion
2013 Layers | Rolle: Moderatorin | Regie: Cathleen Schuster
2011 Schuld. Die Barbarei Europas | Rolle: Investmentbankerin Margarete Wegener (HR) | Regie: Cesy Leonard/Philipp Ruch
2011 Frohes Neues | Rolle: Irene (HR) | Regie: Konstantin Bock | Hochschule Hannover
2010 PUNK´S DEAD | Rolle: Mutter der Hauptfigur (NR) | Regie: - | Daniel Klotzek
2009 Ich heisse Anders | Rolle: Frau Käfig (NR) | Regie: V. von Tiedemann | Hybridfilm, M. Draheim
2004 Neun (Kurzfilm) | Rolle: Monika (HR) | Regie: A. Thieler | UdK Berlin
2003 Rückwärts aus der Arktis (Kurzfilm) | Rolle: Stella (HR) | Regie: H. Lippmann | UdK Berlin
2002 The Topograffy of Desire (Kurzfilm) | Rolle: Königin Charlotte (HR) | Regie: J. Heer | Light-Factory, North Carolina
2001 Leise bleiben (Kurzfilm) | Rolle: Sie (HR) | Regie: T. Zulauf, Nienstett | Kunsthochschule Zürich
2000 Clarissa und Robin | Rolle: Die Pastorin (NR)| Regie: S. Samuel | Publikumspreis Videofilmfestival Bochum '01
1998 Nocturne (2 Personen, 12 Min.) | Rolle: Mistress (HR) | Regie: J. Sievert | div. Internat. Festivals, Premiere-TV
1997 Der Gast (3 Personen, 18 Min.) | Rolle: Irene (HR)| Regie: V. Ehlers | HFF Potsdam-Babelsberg


FERNSEHEN 

1999 Bayern-Berlin | Rolle: Beate Rothe (NR) | Regie: R. Steinermann | Sat 1
1996 Germaine und Benjamin (75 Min.) | Rolle: Juliette | Regie: J. Doillon | arte-TV


THEATER (Auswahl) 

2015 Im Namen der Rose | Rolle: Hildesia, Die Jungfrau von Hildesheim |Regie: Uli Jäckle | TfN Theater für Niedersachsen/ Forum Heersum
2014 Die verrückte Hutjagd | Rolle: Oma Hanna |Regie: Nina Mattenklotz | Theater Triebwerk Hamburg
2014 Wildnis | Rolle: Lottofee Glücksmarie |Regie: Uli Jäckle | Staatstheater Dresden
2014 Speicher/ Ebbe der Erinnerung | Rolle: diverse |Regie: Anne Hirth | Theater ASPIK
2013 Der Fall aus dem All | Rolle: Kommissarin Ines |Regie: Uli Jäckle | Staatstheater Dresden
2013 Kirschgarten zu verkaufen | Rolle: Ljubov A. Ranjewskaja |Regie: Uli Jäckle | Theater Aspik, Hildesheim
2012 Assessements | Rolle: Kandidatin 2 |Regie: Karl-Heinz Ahlers | Staatstheater Braunschweig
2011-13 Schiller Monolog, aus einem Brief an Körner | Tatü der Bundesregierung, Ministerium der Finanzen, Berlin
2011 Spekulationen | Rolle: Journalistin |Regie: S. Lange | Staatstheater Braunschweig
2011 Einsam lehnen am Bekannten (UA von F. Zeller) | Rolle: diverse | Regie: R. Gyr | Heimathafen Neukölln
2010 Die große Pause (J. Resch) | Rolle: Fabrikdirektorin Gertrud Steiner | Regie: U. Jäckle | Theater Freiburg
2010 Heimsuchung (J. Erpenbeck) | Rolle: Frau des Architekten | Regie: A. Gronau | Theater & Philharmonie Thüringen
2009 Traffico | Rolle: Renate | Regie: U. Jäckle | Stadttheater Hildesheim, Quartieri dell'arte, Rom, Theater Liechtenstein
2009 Mut | Rolle: Wissenschaftlerin | Regie: U. Jäckle | Theater Liechtenstein, LOT Braunschweig
2008 Ein Dorf wandert | Rolle: Schauspielerin | Regie: K. Fillmann | Schauspiel Essen
  Schaan Connery (C. Schneider) | Rolle: Miss Moneypenny | Regie: U. Jäckle | Theater Liechtenstein
  Ferdausis Reisen | Rolle: Hebamme | Regie: L. Matthäi | Theater an der Parkaue Berlin, Gastspiele Istanbul, Wien
2007 Mein junges idiotisches Herz (A. Hilling) | Rolle: Karin Schlüter | Regie: U.Jäckle | Theater ASPIK und LOT Braunschweig
  Erfassen Erkennen Erinneren Performance | Rolle: | Regie: U.Jäckle | Theater Freiburg
  Die Macht der Sprache (Festival) | Rolle: Evita Peron | Regie: G. Stiller | Goethe-Institut, Akademie der Künste Berlin
  Ausflug in den Menschenpark (Stückentwicklung) | Rolle: Jasmine | Regie: U.Jäckle | Theater Freiburg
2006 Sein oder Nichtsein (nach E. Lubitsch) | Rolle: Maria Tura | Regie: U.Jäckle | Stadttheater Hildesheim
  King Kong | Rolle: Ann Darrow | Regie: U.Jäckle | Stadttheater Hildesheim
  Die wilden Schwäne (Th.Brasch) | Rolle: div. Rollen | Regie: U.Jäckle | Theater Bremen
  Der Sympate II | Rolle: Maria Tracy | Regie: U.Jäckle | Heersumer Sommerfestspiele 2006
  Wer wohnt dort oben auf goldenen Sternen? | Rolle: Francesca | Regie: G. Stiller-Kern | Goetheinstitut Berlin (im Alten Palais)
2005 Schreibe mir bald, zum Troste (H.v. Kleist) | Rolle: Wilhelmine v. Zenge | Regie: U.Jäckle | Kleistfesttage Frankfurt/ Oder
  Bulls (Th. Klees) | Rolle: Donna Oma | Regie: U.Jäckle | Heersumer Sommerfestspiele 05
  Schiller-Geräubert (F. Schiller;C. Schneider) | Rolle: Charlotte von Kalb | Regie: U.Jäckle | Staatstheater Stuttgart
2004 Die Nibelungen (F. Hebbel) | Rolle: Kriemhild | Regie: U.Jäckle | Stadttheater Hildesheim
  Tatitime (nach J. Tati) | Rolle: Marjorie May | Regie: U.Jäckle | Stadttheater Hildesheim, Staatstheater Stuttgart
  Ein Alptraum an der Börde (C. Schneider) | Rolle: Kommissarin Mme. Enchanté | Regie: U.Jäckle | Heersumer Sommerfestspiele
2003 Sag meiner Tochter, ich fahr in Urlaub (Chalem) | Rolle: Solange | Regie: J.v. Westphalen | Maxim Gorki Theater, Berlin
  Patrioten im Herz | Rolle: Annegret | Regie: U.Jäckle | Theater ASPIK Hildesheim, "auawirleben"-Festival, Bern
  Work. Out. International | Rolle: Renate | Regie: M.Strunck | "Transeuropa"-Festival und "Baltic-cercle"-Helsinki
2002 Hinterland (nach A.v.Warmerdam) | Rolle: Elisabeth | Regie: U.Jäckle | Stadttheater Hildesheim, FFT Düsseldorf
  Die Stelle im Park (T. Zulauf) | Rolle: Pam | Regie: T. Zulauf | Theater am Neumarkt, Zürich
2001 Pinocchio (C.Collodi/ Th.Birkmeir) | Rolle: Pinocchio | Regie: A.Hauer | Stadttheater Lübeck
  Der Besucher (E.-M. Schmitt) | Rolle: Anna Freud | Regie: F.Eberle | Theater K Leipzig, Mittelsächs. Theater Freiberg
  Dantons Tod (G.Büchner) | Rolle: Lucile | Regie: S.Reifenrath | Institut für Schauspielregie, Hamburg
2000 Kulten (B. Strauß/L.Hübner) | Rolle: Denise | Regie: R.-W.Kunze | Schauspiel Neuköln, Berlin


Sonstiges 

2012 Wege sein, Hörspiel von Britta Steffenhagen und Judith Lorenz, Stimme der "Vermieterin"; Südwestrundfunk SWR
2011 Offstimme im Promotionfilm der LAGS Niedersachsen, Clair-Obscur-Filmproduktion Berlin
2010 Offstimme Kunstinstallation "Mnemosyne" von S. Wehr, Ausstellung "Positionen und Gegenwart", Berlin
2005 Lesung "A long way down" (englisch/ deutsch) gemeinsam mit Nick Hornby, Kunsthaus Zürich
1994-96 Overlay-Sprecherin für das Reportageformat "TRANSI", arte-TV


Weitere Tätigkeiten 

REGIE Ein idealer Gatte / Moabiter Theaterspektakel 2015
Übersetzungen und Lektorate u.a. für "henschel-schauspiel", Berlin
Dramaturgin z.B. für "Schreibe mir bald" für die Kleistfesttage 2005, und "Wer wohnt dort oben?" im Rahmen des Heinrich-Heine-Jubiläums 2006 in Berlin
Produktionsleitung "Wie's im Buche steht", Geschichtsforum1989/2009, anläßlich des Mauerfall-Jubiläums